Ich bin ein Schaf…..

Wieder habe ich eine Geschichte gelesen, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Ein Löwe stieß auf eine Schafsherde und staunte nicht schlecht, als er mitten unter den Schafen einen seiner Artgenossen erblickte. Er blökte wie ein Schaf und lief herum wie ein Schaf – er war unter Schafen aufgewachsen. Der Löwe ging schnurstracks auf den Kollegen zu und als dieser wiederum den richtigen Löwen sah, zitterte er am ganzen Leib. Der Löwe fragte erstaunt: „Was treibst du denn hier – unter all den Schafen?“ Der Schafslöwe antwortete: „Ich bin ein Schaf.“ Der Löwe widersprach vehement: „Nein, nein, du bist kein Schaf! Du kommst jetzt sofort mit mir.“ Er führte den Schafslöwen an einen Teich und sagte: „Schau hinein!“ Und als der Schafslöwe ins Wasser schaute und sein Spiegelbild sah, brüllte er gewaltig auf. Von diesem Moment an war der Schafslöwe ein anderer.

Manchmal brauchen wir wohl einen „Artgenossen“, um unser eigenes Potenzial zu erkennen und zu entfalten, weil wir uns aus irgendwelchen Gründen bisher völlig anders einschätzen. Selbsterkenntnis – sich selbst erkennen – bedeutet auch, die eigenen Stärken zu erkennen und zu entfalten. Dann ist es möglich, seiner Berufung zu folgen. Ich habe erst mit über 50 entdeckt, wo meine wirklichen Gaben liegen und was für ein Geschenk es ist, wenn man dann nochmal die Möglichkeit hat, sein Leben völlig umzugestalten. In jedem Neuanfang steckt diese Chance……

Danke, an all die Menschen in meinem Umfeld, die mich ermutigt und darin bestärkt haben, dass ich mich der Psychotherapie widme 🙂

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s