vom Geben und Nehmen

Manchmal fühlt es sich so an, als würden wir geben und geben und nichts dafür bekommen.  Möglich, dass wir traurig sind, weil wir nicht belohnt werden für unsere Großzügigkeit – wir sind einfach zu gut für diese Welt.

Wenn die Enttäuschung darüber groß ist, kann es sein, dass wir selbst sogar eine helfende Hand ablehnen, die uns gereicht wird und so entsteht aus der fehlenden Gegenseitigkeit eine schmerzhafte Spirale der Enttäuschung.

Wenn wir also geplättet am Boden sind, voller Enttäuschung und Traurigkeit und das Gefühl haben, dass wir für jemand anderen weit über die eigenen Grenzen gehen, dann stimmt da was nicht. Es fühlt sich an, als würden uns andere buchstäblich die Energie rauben – und es fällt ihnen möglicherweise gar nicht auf.

Es ist wichtig, dass wir uns wertgeschätzt fühlen – wenn es nicht so ist, sollten wir das ansprechen. Nur so können wir klären, ob wir unbewusst (aus mangelnder Achtsamkeit) oder bewusst ausgenutzt werden. Von Menschen, die in einer Beziehung das Maximale erwarten, aber nur minimalen Einsatz zeigen, sollten wir uns distanzieren – aus Selbstschutz und Eigenverantwortung.

Bevor wir uns Gedanken machen können, was die anderen von uns brauchen oder erwarten, sollten wir immer gut für uns selbst sorgen. Nur wenn wir gut versorgt sind, können wir geben. Zu geben, ohne zu bekommen tut beiden Seiten nicht gut.

Und wir tun gut daran, uns selbst Wertschätzung und Dankbarkeit entgegen zu bringen, wenn wir gut für uns selbst sorgen – das ist die Voraussetzung für die Liebe zu uns selbst und für das eigene, persönliche Vorankommen. Dann können wir geben, um uns gut zu fühlen und uns davor schützen, ausgenutzt zu werden. Es ist wichtig, dass wir immer auf Ausgleich achten – bekommen wir, sind wir dankbar – geben wir, ernten wir Dankbarkeit. Das macht Beziehungen auf Augenhöhe aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s