Selbstliebe vs. Egoismus

Ich habe ja schon viel über Selbstliebe gesagt – immer wieder. Einfach weil ich weiß, dass sie das Fundament für ein glückliches und freies Leben ist. Frei von alten Mustern, die dafür sorgen, dass wir alles mögliche tun, um geliebt und angenommen zu werden. Die Liebe zu uns selbst und das Kümmern um unsere eigenen Bedürfnisse machen uns unabhängig und auch attraktiv, denn wir sind nicht mehr bedürftig und können so auch frei in Beziehungen gehen – alle Beziehungen, auch rein freundschaftliche, bekommen eine neue Qualität.

Diese Freiheit von unseren alten Mustern wäre aber völlig falsch verstanden, wenn wir uns von Rücksichtnahme, Respekt, Höflichkeit und Freundlichkeit unseren Mitmenschen gegenüber verabschieden. Manchmal kann man Menschen, die sich eigentlich Achtsamkeit auf die Fahne schreiben, im Alltag als „Dampfwalzen“, die nur an sich selbst denken, erleben. Das ist wahrlich nicht das Ziel von Achtsamkeit.

Im Gegenteil. Achtsamkeit nicht nur für die eigenen Bedürfnisse, sondern auf sich selbst und andere achten (in dieser Reihenfolge). Je mehr man bei sich ist – oder mit sich, desto selbstverständlicher nimmt man wahr, wenn man im Weg steht, ganz wie von selbst hält man mal eine Tür auf, ein freundliches Wort für andere muss nicht geplant werden und es wird wichtig, dass man im Umgang mit den Mitmenschen ganz selbstverständlich seinen Beitrag zu einem leichten Zusammenleben leistet.

Wenn man mit sich im Reinen ist, dann hat man die Freiheit, auch mal höflich zu sein, sich auch mal zu entschuldigen, wenn man gar nichts dafür kann, sich selbst auch mal zurücknehmen und damit anderen was Gutes tun. Wenn man mit sich im Reinen ist, sich selbst liebt, dann tut man das nicht mehr aus einer Bedürftigkeit heraus. Man ist nicht abhängig davon, dass man dafür geliebt wird. Man tut es einfach nur, weil man es in diesem Moment richtig findet und gerne tut, weil es sich gut anfühlt, das zu tun und dann tut man es eigentlich für sich selbst.

Das macht den Unterschied zwischen Selbstliebe und Egoismus. Egoistische Achtsamkeit ohne Rücksichtnahme wird zur Belastung für alle.

 

Bild: Fotolia, Urheber: Jenny Sturm

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s