von Katern, Fehlern und Erfahrungen

Ein Kater nach einer tollen Party beinhaltet zweierlei: „es war ein Fehler so viel zu trinken“ und „was für eine tolle Party“ – Und manchmal machen wir bei nächstbester Gelegenheit den gleichen Fehler wieder. Offensichtlich kein Fehler, sondern eben unser Preis für eine tolle Party. Würden wir es ohne den Kater am nächsten Tag schaffen, so ein rauschendes Fest zu feiern, würden wir das doch tun, oder? Die tolle Party ist es wohl wert, dass wir uns am nächsten Tag mit dem Kater rumschlagen.

Immer wieder begegnen mir Menschen, die auf ihr Leben schauen und sagen: „ich habe viele Fehler gemacht“. Oft kann ich das schon relativieren, indem ich nachfrage: „gibt es so viele Entscheidungen, die Sie bereuen?“ – „Nein, wirklich bereuen, nicht so viel, aber xy war wirklich ein Fehler, da hätte ich mich anders entscheiden sollen“.

Zuletzt sagte mir das eine Frau, die ein Jahr im Ausland gelebt hatte und dort wenig gute Erfahrungen mitgenommen hat.

Wir haben genauer hingesehen. Ja, sie hat sich entschieden, dort 1 Jahr zu verbringen und offensichtlich in dieser Zeit nicht so gut auf sich geachtet, sonst wäre sie früher zurück gekommen. Sie hat 1 Jahr durchgehalten. Was für eine Erfahrung: Auch wenn es irgendwo ziemlich bedrückend und niederschmetternd ist – ich kann das 1 Jahr aushalten und ich überlebe. So stark bin ich.

Gehen wir zu dem Tag zurück, an dem die Entscheidung fiel, für ein Jahr dort zu sein. Diese Entscheidung wurde unter reiflicher Abwägung aller damals bekannten Fakten getroffen. Es war keine leichtfertige Entscheidung, sondern eine wohlüberlegte. Und damals war es die richtige Entscheidung, denn sie konnte ja nicht wissen, was sie heute weiß. Heute würde die Entscheidung anders ausfallen, aber damals. Damals war es richtig. Und all die Erfahrungen, die zu diesem Jahr im Ausland gehören, sind kostbar.

Was einmal richtig war kann nicht rückwirkend für falsch erklärt werden. Alle Entscheidungen, die wir nach bestem Wissen treffen, können also nicht verkehrt sein, auch dann nicht, wenn sie heute, mit heutigem Wissen anders ausfallen würden.

Leichtfertig getroffene Entscheidungen, die in einer mehr oder weniger großen Katastrophe enden, lehren uns, genauer zu prüfen, was für uns der richtige Weg ist. Auch diese Erfahrung ist kostbar.

Alles, was war, hat uns zu den Menschen gemacht, die wir heute sind – manche Dinge haben wir ganz leicht gelernt, manche mit Schmerz und wieder andere sogar mit Spaß. Die Gene und die Summe der Erfahrungen haben uns zu dem gemacht, was wir sind und hätten wir uns irgendwann auf unserem Weg ein einziges Mal anders entschieden, wären wir nicht wir.

Für mich bedeutet das, dass wir keine Fehler machen – wir machen Erfahrungen. Das gibt wirklich Freiheit in Entscheidungen, weil sie nicht von der Angst geprägt sind, sie könnten nicht richtig sein und wir sind bereit, die Konsequenzen zu tragen – wir übernehmen die Verantwortung.

 

2 Kommentare

  1. Doris, das hast du treffend ausgedrückt. Beim Tragen von Verantwortung sehe ich aber auch bei vielen Menschen Defizite. Mich möchte ich in diesem Punkt nicht grundsätzlich ausschließen, obwohl ich schon bestrebt bin, meinen Ansprüchen gerecht zu werden.

    Gefällt 1 Person

    1. Ach weißt Du, um die Verantwortung kann man sich ja nur schwer drücken. Wir müssen ja immer mit den schönen oder weniger angenehmen Konsequenzen unseres Handelns leben. Leider auch manchmal mit den Konsequenzen des Handelns oder Nichthandelns anderer – das ist dann sowas wie kollektive Verantwortung und damit hadere ich schon auch ab und an 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s